Schlagwort-Archive: Philosophie

Glaubensfrage

Grosse Diskussion mit Fe über Sekten, Freikirchen, Scientology.

Phi: In der Schule haben mich die anderen gefragt „Glaubst du an Gott?
Ich fragte dann „Welchen Gott?“
Sie meinten „Wenn du nicht an Gott glaubst, dann bringt er dich um!
Und ich „Ah ja, welcher Gott?“

Touché würde ich sagen!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos

Balkonphilosophie

Familiennacht unter den Sternen auf dem Balkon.
Phi holt sogar noch Papi dazu (den grossen Plüschbär).

Phi: Mami, warum fliegt das Flugzeug so langsam?
Ich: Das fliegt nicht langsam, es ist nur weit weg, darum scheint es für uns langsam.
Phi: Hä? Ist es jetzt langsam oder schnell?
Ich: Immer gleich schnell. Aber für uns sieht es langsam aus. Schau, wenn du auf dem Hügel stehst und siehst unten einen Velofahrer das Tal entlang fahren, dann denkst du, der ist langsam. Wenn du am Strassenrand stehst, dann machts Wusch!
Phi: Aber was ist den nun richtig? Langsam oder schnell?
Fe: Guck mal… Er erklärt mit seinen Händen, Fingern und Sichtfenster.
Phi: Aber was ist denn nun DIE WAHRHEIT? WAS?
Ich: Phi, die Geschwindigkeit ist immer gleich. Und beides ist wahr.
Phi: Beides? Wahr? Hä? Wie kann beides stimmen? Es gibt doch immer nur EINE Wahrheit. DIE Wahrheit.
Fe: Guck Phi….
Ich: Fe, ich glaub es geht hier um Philosophie, nicht um Physik.
Ich: Phi, was ist schneller, eine Schnecke oder ein Hase?
Phi: Der Hase!
Ich: Und was ist schneller, der Hase oder ein Gepard?
Phi: Der Gepard!
Ich: Und der Hase, ist er nun schnell oder langsam?
Phi: Hmm…
Ich: Je nach Vergleich oder je nach dem, wo du stehst, scheint dir der Hase schnell oder langsam.
Phi: Hmmm.
Ich: Darum könnte man ewig darüber streiten, ob das Flugzeug nun schnell oder langsam ist. Wenn du vom Balkon in den Himmel guckst ist es für dich langsam und am Flughafen denkst du, es ist schnell.
Phi: Hmmm…
Ich: Stell dir vor, die eine Seite des Stamms unseres Kirschbaums ist weiss angemalt. Und du stehst bei der weissen Seite und sagtst „Der ist weiss!“
Und ich stehe auf der anderen Seite und sage „Nein! Der ist braun!“
Und beides ist wahr. Je nach dem, wo man steht, wie man schaut.
Phi: Ja! Dann müssen wir beide auf die Seite. Dann ist er weiss und braun! Für dich und mich.
Ich: Genau! Manchmal muss man um den Baum herum gehen. Dann sieht man, dass beides wahr sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos

Philosophie mit Phi

Sushi
Ich: Was möchtet ihr Essen?
Phi: Suuushiiiiiiiiiiii!
Ich: Ach Phi. Lachs ist immer so schweineteuer.
Phi: SUSHI! SUSHI! SUSHI!
Ich: Ok. Jetzt im Angebot, trotzdem. Teuer.
Phi (ernst, mit weit aufgerissenen Augen): Mami, es kommt nicht drauf an, ob es teuer ist. Es kommt drauf an, ob man das Geld hat.
Ich: Ich geh einkaufen.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Tiere und Gemüse

Philosophie mit mir

schäfchenquadrieren

Erinnert mich irgendwie daran, wie ich als Kind mir die Unendlichkeit vorzustellen versuchte.
Das Weltall ist unendlich gross.
Stell dir das mal vor!
Geht nicht.
Wozu dann die Unendlichkeit, wenn sie unvorstellbar ist?
Das ist UNLOGISCH!

Und dann, dann beschloss ich, um einzuschlafen, doch lieber Schäfchen zu quadrieren:
2- 4- 8- 16- 32- 64- 128- 256- 512- 1024- 2048- 4096- 8192- 16384….

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Sprachfundstücke

Philosophie mit Fe und Phi Teil II

Schicksal

Fe: Mami, was ist Schicksal?
Ich: Hmm. Also… Es gibt Leute, die verändern nie etwas und sagen: Das ist halt Schicksal. Das ist halt so. Sie schicken sich drein, arrangieren sich.
(Fe denkt)
Ich: Und es gibt welche, die sagen, das Schicksal, also das, was dir passieren wird, sei vorbestimmt. Also, man kann gar nichts verändern, sich für nichts entscheiden. Es kommt, wie es kommt.
Fe: Ja! Darüber habe ich schon oft nachgedacht!
Ich: Wie ein Plan halt, den wir nur noch ausfüllen, von Gott oder dem Universum oder wem auch immer.
Fe: Ja aber das kann man ja nie rausfinden! Wenn es Schicksal ist und ich glaube nicht daran und entscheide mich, frei etwas anders zu machen, dann kann ja eben genau das mein Schicksal sein, also schon vorbestimmt, dass ich mich dagegen entscheide. Das geht nicht auf. Das kann man nicht rausfinden! Das ist nicht logisch!
Ich: Leider ist das Leben nicht logisch. Sehr selten zumindest. Kannst mich gerne was über Mathe fragen. Das ist IMMER logisch.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Sprachfundstücke

Philosophie mit Fe und Phi Teil I

Gott

Phi: Mami, wie sieht Gott aus?
Ich: Hm…. weiss nicht…
Phi: Ich weiss es!
Ich: Ach? Wie denn?
Phi: Wie eine Wolke! Gott sieht wie eine Wolke aus!
Ich: Du meinst, weil er im Himmel ist?
Phi: Ja! – Mami? Warum heissen Babies, Babies?
Ich: Na, irgendwer hat mal die Babies Babies genannt wahrscheinlich…
Phi: Nein! Gott hat den Namen ausgesucht.
Ich: Aha!
Phi: Aber, wenn es ihn gibt. Weshalb sieht man ihn denn nicht? Das ist UNLOGISCH!
Ich: Tja Phi, da bist du nicht der Einzige, der das so (nicht) sieht…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Sprachfundstücke