Schlagwort-Archive: Mathematik

Wo Mathematiker wohnen

Konski kierat Nummer 1.375 und Nummer 0.72727273. Leider hatten sie selten Besuch…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos

Geburtstagsgespräche

9

Fe: Mami, neun ist eine gute Zahl!
Ich: Find ich auch! Quadratzahl und erst noch 3mal3!
Fe: Nein. Weil eine Zahl plus neun die gleiche Quersumme hat.
Ich: Wie? Beispiel?
Fe: 14 plus neun ist 23.
Ich: Aha, und die Quersumme ist immer fünf, verstehe! Wusste ich noch nicht.
Fe: Cool gell?
Ich: Hmmm… Geht aber nicht, wenn die letzte Ziffer eine Null ist.
Fe: 10 und 19? Muss man halt nochmals Quersumme ziehen!
Ich: Ok. Bei Null gehts nicht…
Fe: Ja, braucht einen Zehnerübergang. Negative Zahlen gehen auch nicht.
Ich: Trotzdem cool!
Phi: HÖRT AUF ZU SPRECHEN!
Ich zu Phi: Ok. Erzähl vom Fussball…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Sprachfundstücke

Stramme Zahl und braune Fünf

5

Fe: Mami, ich bekomme eine schlechte Note, bestimmt. So eine fünf, oder so.
(6 ist die Beste, 1 die schlechteste Note)
Ich: Wow, das ist aber wirklich abartig schlecht…! Voll übel!
Fe: Ich mag Fünfen lieber. Die sind schöner. Sechser sind so… (er springt auf und steht stramm). So, hallo. Bester.
Ich: Kannste nicht mehr besser werden?
Fe: Ja und so. Eckig und steif.
Ich: Ich mochte Fünfen auch immer lieber.
Fe: Welche Farbe hat bei dir die Fünf?
Ich: Die Fünf? Hmm. Lass mich überlegen. Braun!
Fe: Braun! Bei mir auch! Und dein Jahr, ist das auch ein Kreis?
Ich: Ja. Mit verschiedenen Farben.

Wir unterhielten uns noch über die Farben des Jahres und der Wochentage und er erklärte mir, wie er Ziffern in Puzzleteile zerlegt und sich die Resultate von Additionen in der 1. Klasse zusammengesteckt hat.
Kein Wunder merkt sich das Kind alles: Vielfarbig und mehrdimensional.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Sprachfundstücke

Zu Ehren

des heutigen Datums um 09:26:53. (Allerdings nur in der Amerikanischen Schreibweise) https://www.youtube.com/watch?v=eDiSYp_51iY

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Füllmaterial

Zieladaptivität

Im Treppenhaus, auf dem Rückweg vom Kopierraum.
Ba: Frau Lehrerin, ich will gescheiter werden als sie!
Le: Hmm. Da hast du aber was vor.
Ba: Ja, ich weiss… Aber ich habe ja das jüngere Gehirn und kann deshalb besser denken! Und bald bin ich gescheiter!
Le: Das könnte stimmen. Wo möchtest du denn genau gescheiter sein als ich?
Ba: In der Mathematik!
Le: Wir können ja mal testen. Willst du mir eine Aufgabe stellen?
Ba: Welche Reihe können sie nicht? Hm… Können sie die Achterreihe?
Le: 8-16-24-32-40-48-56-64-72-80
Ba: Jaja, hm….. Sie könnens.

Stille.

Stille.

Stille.

Ba: Aber gescheiter als Le werde ich!

Und er ging beschwingten Schrittes von dannen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sprachfundstücke

Poesie zum Sonntag

Das Zebra, das Zebra,Zebra
das liebte die Algebra,
als Jungtier wild zu faktorisieren
und mit Binomen zu jonglieren.

Das Zebra, das Zebra,
betrieb exzessiv Algebra.
Näher als alle Verwandten,
waren ihm die Determinanten.

Das Zebra, das Zebra,
war vernarrt in die Algebra.
Es kannt sich aus in Vektorräumen,
wagte vom Nobelpreis zu träumen.

Leider hat das Rechnen mit Potenzen,
in der Steppe keinerlei Konsequenzen.
So ging es unerkannt von dannen,
ohne je zu Erfolg zu gelangen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Tiere und Gemüse

Gefährliche Mathematik

Ich weiss, nicht neu, aber trotzdem gut:
Teacher

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sprachfundstücke

Eine kleine Physikaufgabe

Zum Wochendende: Wie spät ist es?
Physikuhr

Ein Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos

Totally overloaded

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos