Unglaubwürdige Traumärztin

Sie: Na wenn es zu heiss ist und sie nicht schlafen können, dann öffnen sie doch das Fenster. Ist ja jetzt Herbst.

Ich: Aber im Halbschlaf. Wenn ich aufstehe und das Fenster öffne, dann bin ich ja wach…

Sie: Dann strecken sie halt die Füsse unter der Bettdecke heraus.

Ich: (sage nicht, was ich denke)

Sie faltet einen zerknüllten Rezeptzettel auf, darauf steht:
„Und wenn mir die Monster unterm Bett die Zehen anknabbern? – Mit den knabbernden Monstern müssen sie halt etwas Nachsicht haben.“

Meine Träume waren auch schon hilfreicher…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s