Poesie zum Sonntag

Die Motte, die Motte,Motte
hatte eine üble Marotte.
Sie litt unter einem Zwang
und suchte tage-nächtelang,
auf allen möglichen Bügeln,
ihre Lust war kaum zu zügeln,
nach dem perfekten Kleid,
war sie des Fastens doch langsam leid.

Die Motte, die Motte,
war eigentlich eine ganz flotte,
hätte sich nicht auf ihrem Entzug,
gemopst meinen Seidenanzug.
So wurde ihre Suche nach Stoff,
von meiner Seite– etwas schroff.
quittiert mit einem kräftigen –
Ploff.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter My Life in Piktos, Tiere und Gemüse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s